Informatik 2019 - Workshop „IT-Governance und Strategisches Informationsmanagement (ITG-SIM)”

Der Workshop ist ein Follow-up der erfolgreichen Workshops „Governance in Verteilten Systemen“ und „IT-Governance“ auf der Informatik 2009 in Lübeck, Informatik 2010 in Leipzig, Informatik 2011 in Berlin, Informatik 2012 in Braunschweig, Informatik 2013 in Koblenz, Informatik 2014 in Stuttgart, Informatik 2016 in Klagenfurt und Informatik 2017 in Chemnitz.

Motivation und Thema

Im Zeitalter der Digitalen Transformation ist die verlässliche, effektive und effiziente Gestaltung und Steuerung der IT für viele Unternehmen und Organisationen sowohl zur Sicherung des Beitrags der IT zum Unterneh-menserfolg und zur Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit als auch aus regulatorischen Gründen wichtiger als in der Vergangenheit. Hinzu kommt die Notwendigkeit, die IT an den aktuellen Trends der Gestaltung und Entwicklung komplexer IT-Systeme auszurichten und dabei – unter Berücksichtigung von Branchenbesonder-heiten, Bedrohungslagen und Regulierungen – neu aufkommende Technologien und Konzepte im Sinne der Unternehmensziele zu nutzen. Verbunden mit diesen Aspekten – aber über sie hinausgehend – ist eine in-formationszentrierte Sichtweise, die nicht die IT als Organisation oder Anwendungen und Technologien in den Mittelpunkt stellt, sondern den Vermögensgegenstand Information.

Vor diesem Hintergrund führt insbesondere die Planung, Steuerung und Kontrolle der IT-Organisation und der Systemlandschaft sowie des Zusammenspiels mit den Fachbereichen zu neuen Herausforderungen, welche u. a. durch eine ganzheitliche IT-Governance und ein strategisches Informationsmanagement adressiert wer-den. Somit sind Ansätze, Modelle und Systeme der IT-Governance heute in den meisten Organisationen un-verzichtbarer Bestandteil der Unternehmensführung und des Managements.

Wesentliche Ziele der IT-Governance sind damit der Aufbau und der Betrieb eines Managementsystems, das den genannten Aufgaben und Herausforderungen gerecht wird. Hierzu sind die relevanten Governanceme-chanismen (Organisationsstrukturen, IT-Prozesse, weiche Mechanismen sowie Methoden und Techniken) so zu gestalten und zu kombinieren, dass Unternehmensziele unterstützt und Regularien erfüllt werden können.

Die unterschiedlichen Perspektiven und (neuen) Einflussfaktoren und die mit ihnen zusammenhängenden Herausforderungen sollen ebenso Gegenstand des Workshops sein wie Ansätze und Modelle zur Gestaltung einer ganzheitlichen IT-Governance oder einzelner Mechanismen. Im Rahmen des Workshops sollen aktuelle Forschungsarbeiten einschließlich „Work in Progress“ zum Themenkomplex IT-Governance sowie dem stra-tegischen Informationsmanagement vorgestellt und diskutiert werden. Auch soll Industrieteilnehmern die Mög-lichkeit gegeben werden, von ihren Erfahrungen aus der Praxis der IT-Governance zu berichten.

Themen

Im Workshop sollen aktuelle Forschungsarbeiten einschließlich „Work in Progress“ zum Themenkomplex IT-Governance, Information Governance sowie dem strategischen Informationsmanagement vorgestellt und diskutiert werden. Der Workshop soll auch Teilnehmern aus der Praxis die Möglichkeit geben, von ihren Erfahrungen zu berichten.

Beiträge können beispielsweise zu folgenden Themen – jedoch nicht beschränkt auf diese – eingereicht werden:

  • Governance-Frameworks sowie deren Anwendbarkeit in unterschiedlichen Szenarien
  • Standardisierungen im Governance-Umfeld
  • IT-Governance und IT-Steuerung im öffentlichen Sektor
  • Best Practices für die IT-Governance
  • Governance für Teilaspekte des IT (bspw. Governance aus Sicht von Geschäftsprozessen (Process Governance), Governance für Business-Intelligence-Systeme (BI-Governance) etc.)
  • Information und Data Governance
  • Strategisches Informationsmanagement
  • Entwicklung und Inhalte von IT- und Digitalisierungs-Strategien
  • Softwarelebenszyklusmanagement
  • Monitoring in Verteilten Systemen
  • SOA-Governance und Cloud-Governance
  • Service-Management und Risk-Management
  • Cyber- und Information-Security als Teil der IT-Governance
  • Security, Privacy & Trust

Programmkomitee

  • Prof. Dr. Can Adam Albayrak, Hochschule Harz
  • Prof. Dr. Carsten Felden, Technische Universität Bergakademie Freiberg
  • Prof. Dr. Dr. h.c. Volker Herwig, Fachhochschule Erfurt
  • Christoph Hochreiner, TU Wien
  • Prof. Dr. Michael Klotz, Hochschule Stralsund
  • Prof. Dr.-Ing. Arne Koschel, Hochschule Hannover
  • Dr.-Ing. Ulrich Lampe, TU Darmstadt
  • Dr. Marc Lohmann, msgGillardon AG
  • Prof. Dr. Giselher Pankratz, Hochschule der Deutschen Bundesbank
  • Prof. Dr. Jens Pöppelbuß, Universität Bremen
  • Prof. Dr. Jörg Puchan, Hochschule München
  • Prof. Dr. Till Winkler, Copenhagen Business School

Programmkomitee (wird noch bekanntgegeben)